Aktuelles

Liebe Besucher*innen,

das Stadt- und Industriemuseum ist für den Publikumsverkehr geöffnet!
Zu den aktuellen Regeln für Ihren Besuch bei uns geht es » hier entlang.

Wir freuen uns auf Sie!


+++ Führung am 15. Mai, 14 Uhr "Bürgertöchter, Ärzte, Fabrikanten: der Alte Friedhof Rüsselsheim" ENTFÄLLT +++

Leider müssen wir auf Grund von Bauarbeiten auf dem Alten Friedhof Rüsselsheim die Führung absagen. Wir bemühen uns um einen zeitnahen Ersatztermin!


+++ Internationaler Museumstag am So, 15. Mai / 11 bis 15 Uhr +++
In den Festungshöfen und im Museum

Feuer fangen – mit den Kinderwehren in Rüsselsheim


Rechte: Günter Fenchel

Zum Internationalen Museumstag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Museen mit Freude entdecken“ steht, dreht sich bei uns alles ums Feuer fangen und löschen. Die Kinderwehren bieten im Hof Spiel- und Mitmachstationen an. Im kleinen Festungshof kann ausprobiert werden, wie man von der Steinzeit bis ins Mittelalter ein Feuer anbekam und natürlich, wie man es schnell wieder ausbekommt.

Der Eintritt in die Ausstellung ist an diesem Tag frei.


Neues Sommerprogramm erschienen!

Knallgelb und druckfrisch liegt nun unser neues Sommerprogramm im Museum zum Mitnehmen aus - mit spannenden Museumstouren von Mai bis September 2022!

Außerdem steht es Ihnen hier als Download zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!




Jeden Monat auf dem neusten Stand...

...sind Sie mit unserem Newsletter! Dieser informiert über Veranstaltungen, digitale Angebote, neue Sonderausstellungen und alles Wissenswerte rund um die Festung, das Stadt- und Industriemuseum und das Stadtarchiv. Zur Anmeldung kommen Sie » hier. 

Einen Einblick in den aktuellen April-Newsletter gibt es » hier.


+++ WANTED +++

Verstärkung für unser Vermittlungsteam gesucht!


Spaß am Umgang mit Menschen unterschiedlichen Alters? Pädagogisch und historisch interessiert? Lust auf neue Erfahrungen und Kontakte?

 

Zur Verstärkung unseres Vermittlungsteams suchen wir zum schnellstmöglichen Zeitpunkt Studierende, die uns auf Honorarbasis bei unseren zahlreichen museumspädagogischen Aktivitäten unterstützen möchten.

Als Vermittler*innen begleiten Sie Besuchergruppen durch unsere Sonder- und Dauerausstellungen, leiten Studientage an und unterstützen uns bei Kinderaktionen.

In unserem abwechslungsreichen und vielfältigen Programm ist uns die Ansprache unterschiedlichster Zielgruppen besonders wichtig. In diesem Rahmen lernen Sie verschiedenste Vermittlungszugänge kennen und engagieren sich in der inklusiven Arbeit des Museums.

Zur Vorbereitung bieten wir Ihnen eine gründliche Einarbeitung und Begleitung.

Das Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim in der ehemaligen hessischen Landesfestung zeigt neben der Stadt- und Ortsgeschichte die Veränderungen der Arbeit und der Arbeitsbedingungen seit Benutzung des Faustkeils bis zur vollautomatischen Produktion von heute.

Wenn Sie Geschichte, Technikgeschichte, Kulturwissenschaften, Kulturanthropologie, Europäische Ethnologie, Pädagogik oder Archäologie studieren und Interesse an einer freien Mitarbeit im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.

Bitte schicken Sie Ihren Lebenslauf per E-Mail an museum@ruesselsheim.de

 

Sie haben Fragen? Gern können Sie sich telefonisch unter 06142 8329-50 an uns wenden.


+++ Gib Stoff! in Salzgitter +++

Drei stürmische Tage in Salzgitter

Letzte Woche ist unsere Ausstellung „Gib Stoff“ im Städtischen Museum Schloss Salder in Salzgitter vor Anker gegangen. Vor dem Aufbauteam lagen stürmische Tage. Während draußen vor der Tür der Orkan Fahrt aufnahm, wirbelten drinnen Hessinnen und Niedersachsen, um in nur zweieinhalb Tagen die ganze Ausstellung aufzubauen. Die Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg war klasse und wir danken herzlich für die freundliche Aufnahme unserer beiden Rüsselsheimerinnen. Die Kolleginnen mussten nach getaner Arbeit wegen der stürmischen Zeynep noch einen Tag länger bleiben. Wir sind heilfroh, dass wir sie nun wieder hier haben.

Dass es in Salzgitter nicht nur einen Binnenhafen, Autofabriken und ein Stahlwerk gibt, sondern die Stadt auch auf eine Tradition in der Strumpffabrikation zurückblicken kann, haben wir bei der Gelegenheit dazu gelernt. Mit ihren tollen lokalen Geschichten haben die Kolleg*innen vom Städtischen Museum Schloss Salder die Ausstellung ergänzt und wie sie dort jetzt steht, sieht sie aus, wie für den tollen Raum im Schloss gemacht. Naja: Eigentlich ist der Sonderausstellungsraum das ehemalige Stallgebäude der Anlage, aber trotzdem schön!  Alle Fans der bunten Fäden kommen ab dem 6. März in Salzgitter wieder komplett auf ihre Kosten.  

Weitere Infos gibt es hier: https://www.salzgitter.de/kultur/museum/museum-ausstellung-gib-stoff.php.




+++ Neues aus der Sammlung +++

Margot v. Opel und ihre Hutschachtel voller Geschichte(n)

Was für ein bewegtes Leben: Nach der Scheidung von ihrem ersten Ehemann, dem Schauspieler Kurt Sellnick, heiratet Margot 1929 den „Raketenfritz“, zieht mit ihm von Ort zu Ort, hat eine kurze Affäre mit Erich Maria Remarque und landet nach Beginn des Kriegs mit ihrem Ehemann in den USA. Beide werden nach dem Kriegseintritt der USA als feindliche Ausländer interniert, Margot jedoch früher als Fritz freigelassen. Als Fritz v. Opels seine neueste Affäre, eine kolumbianische Diplomatentochter unter dubiosen Umständen ehelicht, beginnt ein erbittert geführter Rosenkrieg, der in der unmittelbaren Nachkriegszeit die Spalten der Klatschpresse in Europa und Übersee füllt. » mehr

Ulrike Schiedermair und Bärbel Maul hinter einem Tisch, auf dem Tisch die Hutschachtel

+++ Erweiterte Öffnungszeiten in den hessischen Schulferien +++
+++ Mitmachausstellung 13. November 2021 bis 24. Juli 2022 +++

Wer rennt, wenn’s brennt?
Eine Mitmachausstellung rund ums Feuer und die Feuerwehr

 

Feuer ist „ein guter Diener und ein schlechter Herr“ heißt es. Gezähmt, liefert es Wärme, Licht und Behaglichkeit. Doch wehe, wenn es außer Kontrolle gerät! In dieser Mitmachausstellung können große und kleine Besucher*innen herausfinden, seit wann die Menschheit mit dem Feuer spielt und warum es so wichtig war, es zu beherrschen. Wie kann man Brände vermeiden? Wie arbeitet die Feuerwehr und wofür ist sie eigentlich alles zuständig? Nach dem Ausstellungsbesuch weiß jedes Kind, was im Brandfall zu tun ist und was jede*r selbst tun kann, um die Lebensretter*innen in Uniform zu unterstützen. » mehr


gebastelte Skulpturen aus Müll, u.a. die Rüsselsheimer Festung und ein Mann mit Fliege

Aus „Müll“ etwas Tolles basteln

Kleine Kunstwerke aus dem Inhalt eines Wertstoffsacks? Das probierten die Kinder der Spurensucherklasse der Sophie-Opel-Schule Anfang November im Stadt- und Industriemuseum aus.» mehr


Mit Rätselspaß durch Festung und Museum

Neues Vermittlungsformat in Rüsselsheim gestartet

Tor der Festung Rüsselsheim. Schriftzug: "Willkommen im Museum"

Kurzweilige Filme, witzige Quizfragen, knifflige Rätsel und kreative Bastelaufgaben sind Teil eines neuen Formats des Stadt- und Industriemuseums. Das dreiteilige aufeinander abgestimmte Konzept „Entdeckungen im Museum“ verbindet digitale und analoge Möglichkeiten der Vermittlung und richtet sich speziell an Grundschulklassen mit ihren Lehrkräften. Es verknüpft die Aktivitäten des Museums als außerschulischer Lernort mit dem Sachunterricht in der Schule und eignet sich daher besonders auch für den pandemiebedingten Distanzunterricht. Auf der Homepage des Museums abrufbare Kurzfilme stellen Ausstellungsstücke vor, abwechslungsreich gestaltete Arbeits- und Rätselbögen nehmen das Gesehene auf, führen es weiter und fordern die Schüler*innen zum eigenen Forschen in ihrem Lebensumfeld auf. Ein Museumsbesuch mit handlungsorientiertem Workshop oder mehrsinnlicher Führung runden das Angebot ab.

Zwei Kurzfilme zu den Themen "Die Festung" und "Die Firma Opel" sowie die dazugehörigen Arbeitsblätter sind bereits hier abrufbar.