Aktuelles

Liebe Besucher*innen,

das Stadt- und Industriemuseum ist wieder für den Publikumsverkehr geöffnet! Zu den aktuellen Regeln für Ihren Besuch bei uns geht es »hier entlang.

Wir freuen uns auf Sie!



Robert Metzkes / Büste, engobiert, 2017
+++ Atelier zu Besuch / Do, 28. Oktober / 19 Uhr +++

„Menschenbilder“

Robert Metzkes, geboren 1954 in Pirna, zählt zu den bedeutendsten Bildhauern Deutschlands. Er wuchs in einer Künstlerfamilie auf und studierte an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Seit 1985 beschäftigt er sich vor allem mit farbig engobierter Terrakotta-Plastik. » mehr



Jeden Monat auf dem neusten Stand...

...sind Sie mit unserem Newsletter! Dieser informiert über Veranstaltungen, digitale Angebote, neue Sonderausstellungen und alles Wissenswerte rund um die Festung, das Stadt- und Industriemuseum und das Stadtarchiv. Zur Anmeldung kommen Sie » hier. 

Einen Einblick in den aktuellen Oktober-Newsletter gibt es » hier.



+++ KUNST / 9. Oktober bis 10. November 2021 +++

illust_ratio 9: Stephanie Wunderlich

Illustration mit der Schere – das sind die Werke von Stephanie Wunderlich. Die für die Hamburger Künstlerin charakteristischen Kompositionen entstehen durch das Formen und Fügen bunten Papiers. Abstraktion und Narration kombiniert sie spielerisch wie Puzzlestücke. » mehr


Schulpraktikum im Stadt- und Industriemuseum

Einmal hinter die Kulissen schauen und entdecken, welche Arbeitsbereiche einen Museumsbetrieb am Laufen halten – das konnte Clemens Laut während seines zweiwöchigen Schulpraktikums im Stadt- und Industriemuseum. Clemens hat unter anderem in der Mitmachausstellung Bodenschätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund bei der Publikumsbetreuung und der Vor- und Nachbereitung mitgeholfen sowie bei der Produktion eines Trailers zur aktuellen Sonderausstellung Lange Tage II - Kunst und Krise assistiert. Natürlich hat der geschichtsinteressierte Schüler auch die Dauerausstellung genau unter die Lupe genommen und erklärt in einem von ihm selbst produzierten Podcast, wie es zur Namensgebung Rüsselsheims kam und was es mit einer Münze aus einem fränkischen Grab auf sich hat.

Wir hoffen, Clemens Laut konnte viele bereichernde Eindrücke aus seiner Praktikumszeit mitnehmen. Für seinen weiteren Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute.


Mit Rätselspaß durch Festung und Museum

Neues Vermittlungsformat in Rüsselsheim gestartet

Tor der Festung Rüsselsheim. Schriftzug: "Willkommen im Museum"

Kurzweilige Filme, witzige Quizfragen, knifflige Rätsel und kreative Bastelaufgaben sind Teil eines neuen Formats des Stadt- und Industriemuseums. Das dreiteilige aufeinander abgestimmte Konzept „Entdeckungen im Museum“ verbindet digitale und analoge Möglichkeiten der Vermittlung und richtet sich speziell an Grundschulklassen mit ihren Lehrkräften. Es verknüpft die Aktivitäten des Museums als außerschulischer Lernort mit dem Sachunterricht in der Schule und eignet sich daher besonders auch für den pandemiebedingten Distanzunterricht. Auf der Homepage des Museums abrufbare Kurzfilme stellen Ausstellungsstücke vor, abwechslungsreich gestaltete Arbeits- und Rätselbögen nehmen das Gesehene auf, führen es weiter und fordern die Schüler*innen zum eigenen Forschen in ihrem Lebensumfeld auf. Ein Museumsbesuch mit handlungsorientiertem Workshop oder mehrsinnlicher Führung runden das Angebot ab.

Zwei Kurzfilme zu den Themen "Die Festung" und "Die Firma Opel" sowie die dazugehörigen Arbeitsblätter sind bereits hier abrufbar.


Das Dings* aus der Sammlung #3

Expertise gefragt!

Kennen Sie das oben abgebildete Objekt? Oder haben Sie vielleicht sogar einmal mit einem solchen Gerät gearbeitet? Wir haben diese Maschine zwischen alten Schuster-Utensilien aufgestöbert und wüssten nun allzu gerne, worum es sich dabei handelt. »mehr