Aktuelles

Sa. 10. Oktober, 11 und 14 Uhr

2. Aktionstag für Blinde und Sehbehinderte im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim

Zahn eines Mammuts

In einer mehrsinnlichen Führung die neue Mitmachausstellung „Bodenschätze – Geschichte(n) aus dem Untergrund“ entdecken

Eine Zeitreise in unbekannte Tiefen und vergangene Jahrtausende können am 10. Oktober Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung im Rüsselsheimer Museum antreten. Gemeinsam mit dem Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen e.V. (BSBH) hat das Museum zum zweiten Mal ein mehrsinnliches Führungsangebot ausgearbeitet, das die Teilnehmenden in diesem Jahr auf eine Entdeckungstour durch die neue Mitmachausstellung mitnimmt, die am 27. September eröffnet wird. Mit Hilfe tastbarer Exponate, Fühlkästen und zusätzlicher Materialien geht es zu lange im Boden verborgenen „Schätzen“. Die Museumsgäste erfahren Interessantes über die kniffelige Arbeit von Archäologen, verschiedenste archäologische Fundstücke aus der Region und über das Leben der Menschen in früheren Jahrtausenden. Zusätzlich haben die Teilnehmenden Gelegenheit, sich über die Arbeit des Blinden- und Sehbehindertenbunds in Hessen e.V. (BSBH) zu informieren. Die Ausstellung entstand in der VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land – Museum und Park Kalkriese und ist eine Kooperation des Stadt- und Industriemuseums Rüsselsheim mit hessenARCHÄOLOGIE.

Die Führungen beginnen jeweils um 11.00 Uhr und um 14.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wegen der Corona-Pandemie ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt, daher ist es notwendig, dass Sie sich bei uns anmelden. Im Museum gelten die Maskenpflicht sowie die üblichen Abstandsregeln.