Vortrag
Do. 15. September / 19 Uhr
alte Zeichnung von der Nutzung einer Kübelspritze bei einem Hausbrand
Rechte: Stadt- und Industriemuseum

Im Verein gegen das Feuer – Zur Geschichte und Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr 

Dr. Moritz Jungbluth, Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg

Mitte des 19. Jahrhunderts setzt ein bahnbrechender Wandel in der Brandbekämpfung ein. An die Stelle von zwangsverpflichteten Löschmannschaften treten jetzt aus freien Stücken engagierte Bürger und gründen erste Freiwillige Feuerwehren. Freilich ist es noch ein langer Weg, bis sich diese Organisationsform flächendeckend ausbreitet und heute schließlich ganz selbstverständlich ist. Dieser Erfolgsgeschichte spürt der Vortrag aus kulturwissenschaftlicher Perspektive nach und eröffnet dabei interessante Sichtweisen auf einen der ältesten Vereinstypen im Spannungsbogen zwischen Verpflichtung und Geselligkeit.

Im Rahmen des Schwerpunktes „Verein(t) gestern und heute“ der KulturRegion FrankfurtRheinMain

Eintritt frei