Neues hinter jeder Ecke

Aktuelles

Fr. 26. April, 14 bis 16 Uhr
Hier nähen die Profis!
Vorführung

Was uns wichtig ist, muss unterwegs gut gesichert sein: Die WfB Rhein Main produzieren eigentlich hochspezialisierte Sicherungsgurte für Luftfracht. In der Mitmachausstellung zeigen Mitarbeitende an einer Industrienähmaschine ihre Facharbeit und stellen „Gurte“ im Taschenformat her: Die live gefertigten Schlüsselanhänger können von den Zuschauern mitgenommen werden. Wir freuen uns über eine Spende.

Teilnahme frei, nur Sonderausstellungseintritt

So. 28. April, 14 und 16 Uhr
Alter Friedhof Rüsselsheim
Führungen

Die Führung um 14 Uhr ist bereits ausgebucht!

Seine Geschichte reicht weit zurück bis zum Dreißigjährigen Krieg, als unter der Bevölkerung Rüsselsheims die Pest ausbrach: Zwar ist der „Alte Friedhof“ an der Mainzer Straße heute eine Grünanlage. Doch es stehen noch mehrere alte, für die Stadtgeschichte von Rüsselsheim bedeutsame Grabsteine und Denkmale wie z.B. das Opel-Mausoleum auf dem Gelände. Beim Rundgang über den „Alten Friedhof“ werden sie genauer betrachtet. Es geht vorbei an den Grabmalen des ehemaligen Bürgermeisters von Rüsselsheim, Georg Hessemer, und des Gründers der Zichorienfabrik Engelhardt, Johann Christian Volbrecht. Die Führung erinnert an ihr Leben und beleuchtet die Grabstätten zudem in kunsthistorischer Hinsicht. Die Familie von Opel gestattet bei dieser Führung auch den Zugang zum Innenraum des Mausoleums.

Treffpunkt: Mainzer Straße, Ecke Theodor-Körner-Straße (am Alten Friedhof)
Teilnahmebeitrag: 7,00 Euro
Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf

Sa. 4. Mai, 15 bis 18 Uhr
Urban Sketching – Die Stadt im Mittelpunkt
Es grünt so grün – Pflanzen und Stadtlandschaften

Wie entsteht ein wunderbares Frühlingsgrün? Anfang Mai erforschen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das frische Grün in der Stadt. Nach Experimenten mit Aquarellfarben geht es hinaus, die Pflanzen in der Umgebung zu entdecken. Ausgestattet mit den neuen Grüntönen malen die Teilnehmenden Wiesen, Gräser, Blätter und Bäume. Die Kursleiterinnen Clara Schuster und Katja Rosenberg sind seit mehreren Jahren im Urban Sketching aktiv und gehören zum Organisationsteam der Urban Sketchers Rhein-Main. Das Material wird zur Verfügung gestellt. Eigene Zeichensachen können gern mitgebracht werden. Alte Kleidung wird empfohlen.

Treffpunkt zum ersten Termin:
Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim, Festungshof
Thema: Farben mischen, aquarellieren und zeichnen
Bei Regen findet der Kurs im Museum statt.

Teilnahmebeitrag jeweils 12,00 Euro
Begrenzte Teilnahmezahl, Voranmeldung nötig bis 26. April

So. 5. Mai, 15 Uhr
Rüsselsheim – alles was man wissen muss
Kurzführung

Wir haben alles da: 100.000 Jahre Rüsselsheimer Geschichte in Objekten vom Faustkeil bis zum Insignia-Sitz. Bei einem geführten Ritt durch die Epochen wird ein Überblick im Zeitraffer geboten! Eine gute Gelegenheit, um in die Dauerausstellung hinein zu schnuppern und Anregungen für eigene Erkundungen in Antike, Mittelalter oder Industrialisierung zu gewinnen.

Teilnahme frei, nur Museumseintritt

Sa. 11. Mai, 15 bis 18 Uhr
Urban Sketching – Die Stadt im Mittelpunkt
Räder, Technik und Maschinen

Technische Objekte, Räder und Autos sind Motive im Stadt- und Industriemuseum, die vereinfacht und in grafischem Schwarz- Weiß gezeichnet werden. Die Teilnehmenden können die Bilder anschließend auf größeren Formaten weiter bearbeiten, zum Beispiel als Collage, Tuschezeichnung oder abstrakte Komposition. Wer möchte, erfindet seine eigene Maschine.

Treffpunkt zum zweiten Termin:
Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim, Festungshof
Thema: Linie und Fläche, Schwarz und Weiß

Teilnahmebeitrag jeweils 12,00 Euro
Begrenzte Teilnahmezahl, Voranmeldung nötig bis 26. April

So. 12. Mai, 15 und 17.30 Uhr
Welches Kraut ist da gewachsen?
Führungen

Schon die Apotheke der Rüsselsheimer Festung war mit manchem Kraut bestückt, das die Leiden der Landsknechte linderte. Auch heute gedeihen viele Heilpflanzen und schmackhafte Wildkräuter auf den Wällen und Wiesen in und um das Verteidigungswerk. Welche kleinen Naturwunder bei Husten, Schnupfen, Blutreinigung, Verdauen fetter Speisen oder in den Wechseljahren helfen, können Sie mit Marion Bredemeier, Gründerin der Langener „Mitwelt aktiv“ Natur- und Heilpflanzenschule, entdecken. Auf dem Heilkräuterspaziergang lernen Sie die wertvollen Helfer mit einem Arbeitsblatt anhand eindeutiger Merkmale erkennen. Sie erfahren Nützliches zur Heilwirkung oder Anwendung. So können Sie gesundheitsfördernde Speisen oder Tees selber zubereiten. Gerne kann eine Lupe mitgebracht werden. Aufgrund der großen Nachfrage werden zwei Führungen angeboten.

Eine Kooperation mit dem Fachbereich Umwelt und Planung

Treffpunkt: Haupteingang Museum
Teilnahmebeitrag: 8,00 Euro
Mindestteilnahmezahl, deshalb Voranmeldung unter 06142 83-2950



Das Jahresprogramm 2019 erhalten Sie sowohl an der Museumskasse als auch im Rathaus und an weiteren öffentlichen Auslagen sowie hier als Download.