Neues hinter jeder Ecke

Aktuelles

Mi. 25. April, 19 Uhr
Mit roter Tinte – Bea Emsbach, Frankfurt am Main
Atelier zu Besuch – Zeichner im Gespräch

Bea Emsbachs Zeichnungen sind blutrot. Aus ihrem Zeichenwerkzeug, dem Kolbenfüller, fließt rote Tinte wie Lebenssaft und fügt sich zu assoziativen, verästelten Bildern. Von ursprünglichen Völkern, Zwitterwesen und Metamorphosen wird hier erzählt, von menschlichen Beziehungen und Abhängigkeiten. Häutung, Fesselung, Fallstricke, aber auch traumhafte Erlösung sind Themen ihrer intimen, oft kleinformatigen Zeichnungen. Die Künstlerin wurde unter anderem 2004 mit dem Maria Sybilla Merian Preis des Landes Hessen ausgezeichnet.

Eine Kooperation mit dem Kunstverein Rüsselsheim e.V.

Teilnahmebeittrag: 5,00 Euro
Teilnahmebegrenzung, deshalb Kartenvorverkauf

So. 29. April, 15 Uhr
Rüsselsheim – alles, was man wissen muss!
100.000 Jahre in 45 Minuten

Wir haben alles da: 100.000 Jahre Rüsselsheimer Geschichte in Objekten vom Faustkeil bis zum Insignia-Sitz. Verschaffen Sie sich bei unserem Ritt durch die Epocheneinen Überblick im Zeitrafffer – ideal zum Hineinschnuppern und Appetitanregen!

Teilnahme frei, nur Museumseintritt

So. 30 Mai, 11 bis 17 Uhr
Vorsicht: Fund! – Archäologie in Aktion
Internationaler Museumstag

Jahrhundertelang war die Münze, die Scherbe oder ein Mauerrest im Boden gut aufgehoben. Doch was tun, wenn etwa gebaut wird und der historische Gegenstand nicht dort bleiben kann? Antworten bietet das Stadt- und Industriemuseum gemeinsam mit der Außenstelle Darmstadt der hessenArchäologie: Wir stellen zum Internationalen Museumstag die neue archäologische Abteilung und die Arbeit der Bodendenkmalpflege in den Mittelpunkt.

Vorgestellt werden verschiedene Arbeitsfelder, die daran beteiligt sind, dass ein Objekt aus dem Boden ins Museum gelangt – angefangen bei der fachgerechten Ausgrabung, ohne die ein Fund seine Geschichte unwiederbringlich im Boden zurücklässt. Wie man dabei vorgeht, können kleine Archäologinnen und Archäologen ab 8 Jahren in Workshops ausprobieren. Außerdem kann Fachleuten bei der Bestimmung und Restaurierung der Funde über die Schulter geschaut und spielerisch die Arbeit der Bodendenkmalpflege entdeckt werden.

Bei freiem Eintritt können die Besucherinnen und Besucher zudem sämtliche Museumsabteilungen nutzen und Objekte und Geschichten aus 100.000 Jahren Menschheitsgeschichte vor Ort entdecken.

Eine Kooperation mit der hessenArchäologie

Eintritt frei
Teilnahmebegrenzung bei den Grabungsworkshops, deshalb Voranmeldung
unter 06142 83-2950

So. 30. Mai, ab 14 Uhr
Töpfern für alle!
Offener Workshop zum Internationalen Museumstag

Graben Archäologinnen und Archäologen nach den Spuren vergangener Zeiten, finden sie häufig Scherben verschiedenster Gegenstände aus Keramik: Überreste von Schalen, Tellern oder Krügen, aber auch Kultgegenstände und Spielzeug liegen in der Erde verborgen. Seit Jahrtausenden stellen Menschen auf der ganzen Welt Dinge für ihren täglichen Gebrauch aus Ton her. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops am Internationalen Museumstag haben die Gelegenheit, selbst aktiv zu werden und unter der Leitung einer Keramikerin unterschiedliche Techniken, Formen und Verzierungen in der Arbeit mit Ton kennen zu lernen und auszuprobieren. Der Fantasie und dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt. Zahlreiche Beispiele historischer Funde und Anregungen für das eigene Töpfern bietet die archäologische Abteilung „Raumzeit“ in der Dauerausstellung des Stadt- und Industriemuseums.

Eintritt frei
Spenden für das Material sind erwünscht



Das Jahresprogramm 2018 erhalten Sie sowohl an der Museumskasse als auch im Rathaus und an weiteren öffentlichen Auslagen sowie hier als Download.