StadtMuseum inklusive

Veranstaltungen

Sa. 6. Mai 2017, 15 bis 18 Uhr und So. 7. Mai 2017, 10 bis 15.30 Uhr
2-tägiger Workshop
Lebendiges Museum: Theater am laufenden Band!

In einer Fabrik geben Maschinen den Takt vor: Überall wird gearbeitet, geschraubt und gebaut. Im Museum untersuchen wir spielerisch Abläufe in der täglichen Arbeit, erforschen Maschinen und ihre Bewegungen und entwickeln so eine ganz eigene Produktion. Aus Arbeit wird Spiel, aus Spiel wird Museums-Theater. Unsere Maschine stellt besondere Dinge her, vor allem Spaß und Phantasie! Wie von selbst entsteht eine Szenenfolge aus den Ideen, Wünschen und Bildern der Gruppe.
Ein Wochenende mit viel Bewegung, Musik und Übungen aus dem Improvisationstheater erwartet die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unter der Leitung einer Theaterpädagogin und einer Tanzpädagogin.

Eintritt frei
Begrenzte Teilnehmerzahl, deshalb Voranmeldung bis 21. April unter 06142 83-2950

Sa. 12. August 2017 / 15 bis 18 Uhr,
Urban Sketching: Die Stadt im Mittelpunkt

Gemeinsam erobern wir malend und zeichnend Rüsselsheim. Wir treffen uns an typischen Orten in der Stadt und bringen unsere Eindrücke vom städtischen Leben, von Bauten und Straßen, Mensch und Natur auf das Papier. Bei jedem Termin wird in eine andere künstlerische Technik eingeführt.
Die Kursleiterinnen Jenny Adam, Clara Schuster und Katja Rosenberg sind seit mehreren Jahren im Urban Sketching aktiv. Sie gehören zum Organisationsteam der Urban Sketchers Rhein-Main.

Eine Kooperation mit dem Kunstverein Rüsselsheim e.V.

Material wird zur Verfügung gestellt, eigene Zeichensachen können gern mitgebracht werden. Alte Kleidung wird empfohlen.

Treffpunkt am ersten Termin: Landungsplatz, Thema: Einführung in Aquarell und Farbenmischen.
Fortsetzungstermine: Sa. 19. August, 15 bis 18 Uhr, Experimente mit Tusche, Treffpunkt: Verna-Park, Eingang Ludwig-Dörfler-Allee; Sa. 26. August, 15 bis 18 Uhr, Zeichnen auf getöntem Papier, Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz, Adam-Opel-Denkmal
Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden sind erwünscht
Begrenzte Teilnehmerzahl, Voranmeldung nötig bis 28. Juli

Mo. 8. und Di. 9. Januar 2018 / 8:30 bis 11:30 Uhr und
Fach-Werk-Haus

Wie wird aus einem Stapel Holzbalken ein tragfähiges Fachwerkgerüst? Nach einer Einführung in dieses Handwerks geht es ans Bauen: Gemeinsam wird ein Fachwerkmodell im Maßstab 1:15 aufgebaut. An verschiedenen Stationen probieren die Teilnehmenden Werkzeuge des Zimmermanns aus. So werden anschaulich Zusammenhänge zwischen Material, Gestaltung, Konstruktion und Festigkeit erfahrbar. Statische Grundlagen werden verständlich dargestellt.
Am zweiten Tag versuchen sich die Teilnehmenden an den weiteren Arbeitsschritten – dem Ausfüllen eines Gefaches mit Flechtwerk und Lehmputz.
Da wir uns zum Teil auch im Freien aufhalten und uns bei den Arbeiten schmutzig machen, sollten die Kinder warme und alte Kleidung tragen.
Der Workshop ist inklusiv angelegt und kann auch von Teilnehmenden mit Unterstützungsbedarf besucht werden.

Teilnahmebeitrag: 5,00 Euro
Begrenzte Teilnehmerzahl, deshalb Kartenvorverkauf